Das Fertighaus als Passivhaus

Durch die moderne Technik wird heutzutage auch der Bau eines Fertighauses als Passivhaus ermöglicht. Bei solch einem Passivhaus Fertighaus bringt man den Heizwärmebedarf auf eine so niedrige Stufe, dass man bei so einem Passivhaus Fertighaus vollkommen auf ein eigenes Heizsystem verzichten kann.

In diesen Passivhaus Fertighäusern kann durch interne Wärmequellen und durch Wärmerückgewinnung aus der Raumluft der in Spitzenzeiten notwendige geringe Restwärmebedarf generiert werden. Wenn es um den Bau eines Fertighauses geht, entscheiden sich moderne und umweltbewusste Hausbauer immer öfter für ein Passivhaus als Fertighaus. Dabei kann der Bauherr beim Passivhaus Fertighaus im Hinblick auf die äußere Gestaltung des Passivhaus Fertighauses verschiedene Alternativen unter die Lupe nehmen.

Auch im Winter bringen moderne Lösungen in Bezug auf ein Passivhaus Fertighaus mit vielen Glasflächen und viel Holz sowie einer großen Verglasung an der Südseite des Passivhaus Fertighauses einen beachtlichen Teil der nötigen Wärme in das Passivhaus Fertighaus. Wenn dann als Medium eine automatische Steuerung gewählt wird, kann man mittels dieser automatischen Steuerung im Sommer über einen Erdwärmeaustauscher Verschattung und Kühlung regeln. Eine Erdwärme-Pumpenanlage und eine Lüftungsanlage mit Wärmerückgewinnung gehören zur Standardausrüstung des Passivhaus Fertighauses. Damit ergänzt man die Dach- und Außenwanddämmung in erforderlichem Ausmaß.

Weitere Energie bringt die zusätzliche Fotovoltaikanlage in das Passivhaus Fertighaus. Aus dem Passivhaus Fertighaus kann sogar ein so genanntes Passiv Plus Fertighaus werden, wenn das Passivhaus Fertighaus richtig konzipiert ist. Dieser Umstand ist dann gegeben, wenn durch die installierten Energieerzeuger mehr Energie produziert wird als das Passivhaus Fertighaus benötigt.

Begrünte Dächer, die mit passender Eindämmung und Solarthermik-Kollektoren für die Energiegewinnung des Passivhaus Fertighauses, stehen leider im Hinblick auf Passivhaus Fertighäuser noch zu wenig im Fokus.

 
 
|